Kebony folgen

BAU 2019: Kebony gewinnt erneut Innovationsspreis "ARCHITEKTUR + BAUWESEN"

Pressemitteilung   •   Jan 21, 2019 08:37 CET

Die neue, 230 Meter lange Brückenkonstruktion zeichnet sich durch einen markanten, über 48 Meter hohen Bogen aus, der als Tor zum Herzen der Innenstadt von Edmonton dient.

BAU 2019 – Holzhersteller erhält erneut Innovationspreis ARCHITEKTUR + BAUWESEN
Jury befindet: „Kebony beflügelt die Holzbaubranche“

München, Januar 2019. „Der Clou an Kebony: Haltbarkeit, Design und die Vereinbarkeit mit deutschen Bauvorschriften müssen sich nicht mehr ausschließen!“ – so kommentierte lachend Deutschlandchef Marcell Bernhardt den Aufruf aufs Siegerpodest. Am Abend des ersten Messetages zeichnete eine hochkarätig besetzte Jury das norwegische Unternehmen im Rahmen des „Innovationspreises ARCHITEKTUR & BAUWESEN“ aus. „Dass die Jury auch Kebony Clear (22 x 142) – das bisher einzige modifizierte Holz mit bauaufsichtlicher Zulassung – preiswürdig findet, macht uns stolz und bestärkt uns in unserem Qualitätsansatz. Bei der Preisverleihung zeigte sich dann die Juryüberzeugt: „Kebony wird auch zukünftig den Holzbau beflügeln!“. Für Kebony war es der zweite Auftritt auf der BAU und nach dem Gewinn 2017 auch bereits der zweite Innovationspreis. Wer mehr zu den Produkten von Kebony erfahren will, findet das Team auf der Weltleitmesse der Baubranche in der Halle B5 am Stand 515.


Kebony ist hochwertiges Echtholz und wird weltweit für die Gestaltung designorientierter Projekte eingesetzt. , von führenden Architekten empfohlen. Die Kebony® Technologie wurde in Norwegen entwickelt und ist ein umweltfreundliches, patentiertes Verfahren, das die Eigenschaften von nachhaltigen Weichhölzern durch Bio-Alkohol aufwertet. Als Ergebnis wird die Zellstruktur des Holzes permanent verändert, es erhält Premium- Eigenschaften und eine dunkelbraune Farbe. 


Welche Bedeutung die bauaufsichtliche Zulassung für Architekten, Planer und Verarbeiter hat, ist längst nicht jedem klar. Hat das Holz tragende Funktion und wird die Terrasse, der Steg oder der Balkon in über ca. 65 cm Höhe errichtet, bedarf es der bauaufsichtlichen Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin. Das gilt nicht nur für die tragende Unterkonstruktion, sondern auch für die Dielen selbst. Für tragende Konstruktionen dürfen nur bewährte Holzarten wie beispielsweise Lärche, Eiche, Bongossi oder Ipé mit der entsprechenden Qualitätssortierung verwendet werden. Ansonsten ist eine bauaufsichtliche Zulassung der verwendeten Hölzer vorgeschrieben. Kebony hat als erstes modifiziertes Holz diese Zulassung vom DIBt erhalten. Das erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Holzwerkstoffes enorm.

Kebony ist erhältlich in Clear, astrein, und in Character, astig. Alle Kebony Hölzer entwickeln bei direkter Bewitterung mit der Zeit eine attraktive, silberne Patina. Das Holz ist besonders langlebig und bestens geeignet für Terrassen, Fassaden, Brückenbeläge und Sitzflächen. Auf Kebony gibt es 30 Jahre Garantie. 


Innovationspreis: Zum 14. Mal lobten die Architektur-Fachzeitschriften AIT und xia Intelligente Architektur anlässlich der Messe BAU in Kooperation mit der Messe München GmbH den Innovationspreis
Architektur+ Bauwesen aus. Der Preis richtet sich an Hersteller innovativer Produkte, Materialien und Systemen für Industrie- und Objektbau, Wohnungsbau und Innenausbau – und an Innen-/Architekten und Designer, die in diesem Bereich Produkte entwickelt haben. 

1997 wurde das norwegische Unternehmen Kebony AS (www.kebony.de) in Oslo gegründet, um eine Erfindung des kanadischen Professor Marc H. Schneider weiter zu entwickeln und zu vermarkten: die Kebony-Technologie. Seine Idee findet sich im Namen des Unternehmens und des von ihm entwickelten Holzes wieder. Er suchte und fand: „THE KEY TO EBONY – Den Schlüssel zum Ebenholz“. 

Die Pilotproduktion ging 2003 in Betrieb. In den Jahren 2004 bis 2007 sammelte Kebony als Zulieferer diverser Bauprojekte in Norwegen wertvolle Erfahrung, bevor im Jahr 2009 eine Produktionsstätte auf industriellem Niveau gebaut und mit dem weltweiten Export begonnen wurde. Heute ist Kebony die verlässliche Alternative zu gefährdetem tropischen Hartholz sowie zu mit Giftstoffen behandeltem Holz. Die einzigartige Technologie verbessert dauerhaft die Eigenschaften von weichen Holzarten und verleiht ihnen Charakteristiken, die denen der besten Harthölzer in nichts nachstehen.

Der Hauptsitz von Kebony befindet sich in Oslo, produziert wird in Skien und in Kallo bei Antwerpen. Mit derzeit rund 70 Mitarbeitern verfügt Kebony AS über Tochtergesellschaften in Norwegen, Dänemark und Schweden, sowie einem breiten internationalen Vertriebsnetz. Wichtige Märkte sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die USA.  Die Eigentümer des innovativen Unternehmens sind Venture Capital und Private Equity Investoren aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.