Kebony folgen

Holzhersteller Kebony verstärkt sich mit Dirk Schilmöller als CCO

Pressemitteilung   •   Jun 28, 2018 08:30 CEST

Neuer CCO: Dirk Schilmöller verantwortet bei Kebony die internationale Expansion

Holzhersteller Kebony verstärkt sich mit Dirk Schilmöller

Ehemaliger Hansgrohe-Manager verantwortet internationale Expansion als CCO

Oslo, Juni 2018: Kebony hat die Ernennung von Dirk Schilmöller zum Chief Commercial Officer (CCO) bekannt gegeben. In dieser Position wird Schilmöller eine zentrale Rolle bei der Stärkung der weltweiten Vertriebs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens spielen. Angesichts der internationalen Expansion von Kebony, insbesondere durch die Eröffnung einer zweiten Produktionsstätte in Belgien, wird sich der neue CCO darauf konzentrieren, den Verkauf von Kebony in allen regionalen Niederlassungen zu beschleunigen und dabei die kommerzielle Verantwortung für alle Märkte übernehmen. „Neben unserem Technologievorsprung sind es vor allem unsere lokalen Teams, die den Erfolg ausmachen", erläutert Schilmöller. "Mein Ziel ist es, gemeinsam mit den Kollegen und unseren Partnern unsere Marktposition - vor allem bei den Architekten - weiter auszubauen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und darauf, die anspruchsvollen Wachstumspläne für Kebony anzugehen!"


Zuvor war Dirk Schilmöller Vice President Sales verantwortlich für den Nahen Osten, Afrika, Zentralasien und Russland bei der Hansgrohe Group, einem der weltweit führenden Spezialisten für Badarmaturen. Schilmöller: “Kebony Holz ist auf dem Vormarsch. Die Nachfrage nach dem bisher ausschließlich in Norwegen produziertem Holz ist in den vergangenen Jahren derart gestiegen, dass nun ein zweiter Produktionsstandort auf dem europäischen Festland errichtet wird – das ist der Start in eine spannende Phase, bei der ich gern gestaltend an Bord bin!”

Kebony – die Zukunft ist aus diesem Holz

Die Kebony® Technologie wurde in Norwegen entwickelt und ist ein umweltfreundliches, patentiertes Verfahren, das die Eigenschaften von nachhaltigen Weichhölzern durch eine bio-basierte Flüssigkeit aufwertet. Als Ergebnis wird die Zellstruktur des Holzes permanent verändert, es erhält Premium-Eigenschaften und eine dunkelbraune Farbe. Alle Kebony Hölzer entwickeln bei direkter Bewitterung mit der Zeit eine attraktive, silbergraue Patina. Kebony ist erhältlich in Clear, astrein, und in Character, astig.

Kebony wurde unter anderem vom World Economic Forum als Technology Pioneer geehrt und vom Rat für Formgebung mit dem ICONIC Award in der Kategorie bestes Produkt ausgezeichnet. Als Baustoff begeistert Kebony führende Architekten, Designer und Verarbeiter, die über ein globales Vertriebsnetzwerk beliefert werden. 2017 verlieh der GD Holz den „Woody Award“ in der Kategorie „Innovatives Produkt“ und kürzlich gewann Kebony zwei Auszeichnungen bei den Surface Design Awards.

1997 wurde das norwegische Unternehmen Kebony AS (www.kebony.de) in Oslo gegründet, um eine Erfindung des kanadischen Professor Marc H. Schneider weiter zu entwickeln und zu vermarkten: die Kebony-Technologie. Seine Idee findet sich im Namen des Unternehmens und des von ihm entwickelten Holzes wieder. Er suchte und fand: „THE KEY TO EBONY – Den Schlüssel zum Ebenholz“. 

Die Pilotproduktion ging 2003 in Betrieb. In den Jahren 2004 bis 2007 sammelte Kebony als Zulieferer diverser Bauprojekte in Norwegen wertvolle Erfahrung, bevor im Jahr 2009 eine Produktionsstätte auf industriellem Niveau gebaut und mit dem weltweiten Export begonnen wurde. Heute ist Kebony die verlässliche Alternative zu gefährdetem tropischen Hartholz sowie zu mit Giftstoffen behandeltem Holz. Die einzigartige Technologie verbessert dauerhaft die Eigenschaften von weichen Holzarten und verleiht ihnen Charakteristiken, die denen der besten Harthölzer in nichts nachstehen.

Der Hauptsitz von Kebony befindet sich in Oslo, produziert wird in Skien, südlich der norwegischen Hauptstadt. Mit derzeit rund 60 Mitarbeitern verfügt Kebony AS über Tochtergesellschaften in Norwegen, Dänemark und Schweden, sowie einem breiten internationalen Vertriebsnetz. Wichtige Märkte sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die USA. Um die große Nachfrage gerecht zu werden, wird im kommenden Jahr eine weitere Produktionsstätte in Belgien eröffnet. Die Eigentümer des innovativen Unternehmens sind Venture Capital und Private Equity Investoren aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar